Mittwoch 1. Juni 2011 18:00 Uhr. GoldWing ist zum Feierabend (halbwegs) geputzt und steht zur Abfahrt bereit. Ziel des Ausflugs: das Stammtisch-Treffen der GoldWing-Freunde Bielefeld. Der Anlass: In diesem Jahr besteht der Club 25 Jahre! Na, wenn das kein Anlass für einen Besuch ist.


Also Aufsitzen, Navi an und los Richtung Steinhagen, von uns aus hinter Bielefeld...
 
Bei Bielefeld fällt mir immer wieder die Diskussion über die Frage ein, ob es Bielefeld überhaupt gibt. Mit dieser Frage haben sich schon viele Menschen beschäftigt. Es gibt sogar eine Website darüber. Selbst die Website der GWFB (übrigens sehr schön gemacht - Anschauen lohnt!) beschäftigt sich mit dieser Frage und weist aus, dass immerhin 49% der Befragten in einer Umfrage der Meinung sind: „Bielefeld gibt´s doch gar nicht!“. 
 
Wer´s nicht glaubt, schaue auf den Link unten. Und nun mal in echt: Wer von euch hat schon mal Bielefeld gesehen? Wir auch nicht.  Aber in unserem Navi gab´s den Ort. So kurz vor Steinhagen im Ost-Westfälischen (schon wieder so ein Widerspruch – mhmm!). 
 
Trotz des merkwürdigen Gefühls in obiger Sache (wir haben uns natürlich vor der Reise schlaugelesen und -geguckt) machen wir uns also auf den Weg.
 
Auf der Autobahn gab´s gut Verkehr und einige Staus. Dem Himmel sei Dank, die meisten davon aber auf der anderen Richtungsfahrbahn. So geht die Fahrt recht flott voran, bis kurz vor der Abfahrt „Bielefeld Zentrum “ das Navi einfach den Geist aufgibt. Dabei ist das Navi ganz neu (Garmin 650) und sollte solche Zicken nicht machen. Merkwürdigerweise lässt es sich nicht zum Neustart bewegen. Hat das vielleicht mit einem Kartendefekt zu tun? Muss ein Navi nicht durcheinander kommen, wenn es einen durch einen Ort lotsen will, den es ja vielleicht doch gar nicht gibt?
 
Wir fragen uns also an der Tankstelle durch. "Immer weiter der Schnellstraße entlang, wenn es nicht mehr weitergeht dann links und gleich wieder rechts Richtung Halle (Westfalen). Da geht’s nach Steinhagen". 
 
Die Beschreibung stimmt. Was uns im Nachhinein auffällt: Sie stimmt irgendwie fast zu gut. Man fährt wirklich nur auf Schnellstraßen quer durch "Bielefeld". Fußgänger sah man nicht. Eigentlich nur Autos. Hatte es nicht in einem Filmbericht (siehe Link unten) geheißen, das seien nur Fassaden? Na kann ja nicht sein.
 
Wir treffen wohlbehalten und doch noch (fast) pünktlich am Stammlokal der Bielefelder(?) GoldWinger ein. Und tatsächlich stehen da ein gutes Dutzend GoldWings vor dem Lokal und eine entsprechende Anzahl Wingerinnen und Winger sitzen an diesem (in diesem Moment noch schön warmen) Abend vor dem Lokal am Tisch.
 
dsc03323_250.jpg
Nach kurzer freundlicher Begrüßung gibt´s einen kleinen offiziellen Teil: Burhard als Präsi der GWFD überreicht dem Präsi der GWFB Thorsten (Totten) Diekmann aus gegebenem Anlass (25 Jahre GWFB) einen kleinen Pokal. 
 
Ein Club, der 25 Jahre besteht, sollte eine Anerkennung bekommen,  oder?
 
Im folgenden inoffiziellen Teil haben wir viel Spaß bei „wilden“ Geschichten. Wir erfahren , dass es noch Winger der ersten Stunde gibt, die von Anfang an dabei waren, und hören von Fahrten und Erlebnissen. Ein paar Geschichten aus dem Leben mit der GWFD können wir auch beisteuern.
 
Im Lauf des Gesprächs wird klar: Die Ost-Westfalen sind schon ein eigenes Völkchen. Sie schau´n erst mal, drängen sich nicht auf. Das wird auch deutlich, als auf Bitten von Burkhard Totten alle aufruft, sich zu melden, die aktuell auch in der GWFD Mitglied sind. Die Überraschung: Die meisten Arme gehen hoch. Und einhellig kommt rüber: Wir sind in der GWFD, weil sie sich nicht einmischt. 
 
Aha, da sind sie also wieder, die unabhängigen, selbstbewussten, zurückhaltenden Ost-Westfalen. Ja, sie haben nach der Gründung der GWFD erst mal ein bisschen abgewartet. Heute sind sie gern in der GWFD, das schon, aber bislang gab´s noch keine Notwendigkeit, auch als Club auf der Website der GWF aufzutreten. „Aber, wenn ihr das möchtet …“ (na klar möchten wir!).
 
images/stories/infoService/921/dsc03325_560.jpgWie gesagt, sie schau´n erst mal, die Ost-Westfalen. Aber dann … Den Geschichten nach zu urteilen, sind sie viel und gern unterwegs. Sie freuen sich gerade auf eine schöne Tour nach Dresden und Umgebung. Mal ein paar Tage so richtig cruisen und abfeiern. Diese Tour ist ihre Art, ihr 25-Jähriges zu feiern. Na, dann … wir wünsche euch mächtig viel Spaß dabei!
 
Es wird langsam kühl im Biergarten und wir denken an Aufbruch. Aber so richtig Lust haben wir noch gar nicht. Eine so nette, freundliche und fröhliche Runde verlässt man ja nicht so gern. Und nett, freundlich und fröhlich, das sind sie, die Bielefelder(!). GoldWing-Freunde eben!
 
Vielen Dank für die schönen Stunden bei Euch!
 
Burkhard (Bonzai) Wedell (Präsident)
Jasmin (Minchen) Franke (Team PublicRelation)

Drucken   E-Mail