GOLDWING FÖDERATION DEUTSCHLAND e.V.
 
Keine Kupplung, kein Getriebe und ein fünfzylinder-Sternmotor im Vorderrad: die Megola ist wohl das eigenartigste deutsche Motorrad überhaupt. Der Konstrukteur Fritz Cockerell (gelegentlich schrieb er seinen Namen auch mit G) kam aus dem Flugzeugbau. Ende des Ersten Weltkriegs hatte er die Idee, einen Umlauf-Sternmotor, wie er in Flugzeugen der damaligen Zeit eingesetzt wurde, in das Vorderrad eines Motorrades einzubauen. Bei diesen Flugmotoren drehen sich die Zylinder unter Mitnahme des Propellers um die feststehende Kurbelwelle. Vorteile: hervorragende Kühlwirkung auch ohne Kühlsystem, hohes Drehmoment schon bei wenig Touren, niedrige Drehzahlen und gleichmäßige Kraftentfaltung. Verantwortlich für diese Kraftentfaltung und den guten Durchzug  war ein Planetengetriebe im Kurbeltrieb. Bei einer Radumdrehung drehte sich die Kurbelwelle fünfmal rückwärts, also eine Konstante Übersetzung von 5:1

Event-Übersicht

 Nikolaus Brunch
 08 Dez 2018 - 08 Dez 2018
----------------------------------------------------

Newsletter Anmeldung